konzept


Eine neue digitale Literatur


b90Kein alter Wein in neuen Schläuchen, sondern eine neue Literatur, genuine e-Book Texte, die das e-Book als die Veröffentlichungsform ansehen, die für sie die richtige ist.

Klar: es um Inhalte, um Ausdruck, das Leiden, Betroffenheit, um Freude, Glück und Liebe, auch um die Substanz der Sätze, die Schönheit von Bildern und die Bedeutung einzelner Wörter, nicht zuletzt: um die Verankerung in Traditionen. Wer keine Wurzeln im Alten hat, kann in Neues nicht hineinwachsen. Aber: der literarische Text steht im Umfeld einer sich von Update zu Update revolutionierenden Produktionssituation, einer anderen Darstellung und Wahrnehmung genauso wie eines Vertriebs- und Werbungssystems, das sich auf die sozialen Medien beziehen kann.

Digital erstellte und verarbeitete Literatur kann nicht die gleiche sein, wie die vorher auf Schreibpapier mit Feder, Füllhalter, Bleistift oder Kugelschreiber entworfene: die schnelle Korrektur, das Drag und Drop wirkt zurück auf den ästhetischen Prozess.