Epitaph 1DeutschesEpitaph 2

Für Digital Art Poetry, entire3 Berlin ist „Deutsches Epitaph“ (auch in Englisch „German Epitaph„) ein Pilotprojekt.

Zum ersten Mal wird hier ein Text aus „Stadt der Hieronymos“ von Adelheid Seltmann mit 21 Videos von Jörg Franzmann, in denen die Texte zu elektronischer Musik, von Stephan Mathieu arrangiert, von Peter Heusch bzw. Paul F. Cowlan eingesprochen wurden, in einem kompletten crossmedia eBook veröffentlicht.

Informationen zu den Texten und ein Kapitel über die Arbeit an dem Projekt sowie seine theoretische Voraussetzungen kommen ergänzend hinzu.

Das Buch ist  inhaltlich historisch orientiert, doch nur in dem Kapitel Images wird das Thema Holocaust direkt angegangen, dies aus der Sicht der nächsten Generation. Es geht vor allem um die traumatischen Folgen der deutschen Geschichte, die Verarbeitung des Schrecklichen nach 1945, und dann um einen Neuanfang, eine Utopie, wie sie der Protagonist Hieronymus zuletzt findet.

Für dieses crossmedia eBook, das auch als gedruckter Text vorliegt  (Shakermedia Verlag Aachen 2008), kann es den Verlag nicht mehr geben, den man bisher gekannt hat, es ist als Gesamtkunstwerk ausschließlich ein eBook.

„Self Publishing“ ist da ein Begriff, der für diese Art der Arbeit nicht mehr trägt. Wir konnten es nur mit einem Team machen: mit den Musikern, dem Videokünstler und den Sprechern, und ohne die Programmierung des kostenlosen Authoring Programms von Apple wäre eine Fertigstellung schon aus finanziellen Gründen für uns nicht möglich gewesen.

Das erforderte einige technische Voraussetzungen, Investitionen für das Studio waren notwendig. Zudem musste das Team miteinander bei allen Schwierigkeiten, die es gab, gut mit einander kommunizieren.

Das Programm ist relativ leicht zu handhaben und macht es möglich, die verschiedenen Parameter in das Buch einzubringen. Das Layout wird dabei zum Teil  vorgegeben, der individuelle Spielraum für eine Gestaltung ist begrenzt. Zudem sind wir, was den Vertrieb betrifft, auf die Apple Plattform angewiesen.

Diese Art der Herstellung und Arbeit hat mit dem alten Verlags und Vertriebssystem nichts mehr zu tun, auch: zwischen dem gedruckten Buch 2008 und dem crossmedia eBook liegen Welten.

Es hat 10 Jahre gedauert, bis wir jetzt endlich das Buch so zum Download anbieten können, wie es ab November 2014 bei iTunes annonciert ist.